Solidarität tut gut.

 

Solidarität tut gut. Sie hilft gegen die eigene Angst und kann bewirken, dass wir uns in dieser unfassbaren Situation besser fühlen. Deshalb tun wir was getan werden muss.
Wir reden über unsere Gefühle, ohne Angst zu machen.
Wir sind empathisch, halten zusammen und geben uns Kraft.
Wir helfen wo wir können und geben damit ein klares Signal gegen den Krieg - egal wo auf der Welt dieser stattfindet.
Es entstanden bereits Briefe an den Kreml-Chef, am Montag entzünden wir ein Friedenslicht.
Alle Klassen basteln Friedenstauben und hängen diese in die Fenster.